Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 16:00 Uhr

12.04.2012

Wenig Schutz im Ausland mit der eCard!

Wenn Sie Ihren diesjährigen Urlaub innerhalb der EU planen, sollten Sie sich nicht auf Ihre e-Card verlassen, denn diese wird nicht in allen Ländern angenommen. Ohne Bargeld geht in vielen Fällen gar nichts und die gesetzliche Krankenversicherung erstattet nur einen Teil der Kosten.

Bild01

Abhilfe schafft da eine private Reiseversicherung, welche die anfallenden Kosten für die ärztliche Behandlung abdeckt. Mit einer Urlaubs-Krankenversicherung sind Sie im Ausland Privatpatient – und das zu minimalen Kosten.

Die Versicherungen bieten verschiedene Varianten an – vom Notfallhilfe-Paket ab 10 Euro pro Monat, über einen Zusatz zur bestehenden Privatkrankenversicherung, bis zu einer kompletten Reiseversicherung, die alle Eventualitäten berücksichtigt.

Hier gilt die e-Card: Bei allen Vertragsärzten und Vertragskrankenhäusern in den EU- und EWR-Ländern sowie in der Schweiz und Zwergstaaten wie Liechenstein, San Marino, Monaco oder Andorra.

Nicht gültig: Ausserhalb der EU, sowie bei Privatordinationen und in privaten Krankenanstalten innerhalb der EU. In den Ländern Türkei, Kroatien, Bosnien, Serbien, Mazedonien und Montenegro ist ein eigener Auslandsbetreuungsschein notwenig.